Lukas Lex

 

 

7 Fragen an Lukas Lex

Auszubildender zum IT-Systemkaufmann (3. Lehrjahr)





Warum haben Sie sich als Auszubildender bei Exabyters beworben?

Nach der Schule wollte ich eine Ausbildung im IT-Bereich machen. Auf der Suche nach einem passenden Ausbildungsplatz bin ich auf Exabyters gestoßen. Als größtes IT-Systemhaus in der Region von Hamburg bis Hannover, sah ich dort die Möglichkeit auf eine gute Ausbildung – und wurde nicht enttäuscht.

Was macht Ihnen an Ihrer Ausbildung am meisten Spaß?
Besonders Spaß habe ich an dem Kontakt und Umgang mit Kunden, da auf jeden Menschen anders eingegangen werden muss und jeder seine eigenen Anforderungen an mich stellt.

Was ist an dieser Ausbildung das Anspruchsvollste?
Die IT ist sehr schnelllebig. Es kommen immer neue Produkte auf den Markt über die man Bescheid wissen musst, damit man seinen Kunden den Nutzen und die Vorteile erklären kann.

Auf welches Themengebiet wollen Sie sich spezialisieren?
Im Vertrieb versuche ich möglichst viele Bereiche abzudecken. Dazu gehört es den Kunden in technischen sowie in Finanzierungsfragen optimal zu betreuen und zu beraten. Zukünftig würde ich meinen Fokus gerne auf die Weiterbildungen zu den Themenbereichen Server, Arbeitsplätze, Telefonanlagen, Drucker und Virenschutz legen.

Wie gefällt Ihnen das Betriebsklima?
Das Betriebsklima ist super! Jeder versteht sich mit jedem. Generell gibt es bei Exabyters eine flache Hierarchie, jeder begegnet sich auf Augenhöhe. Da spielt es keine Rolle, ob man Auszubildender oder Festangestellter ist.

Was ist an der Ausbildung anders, als Sie vor Ausbildungsbeginn gedacht haben?
In der Ausbildung bei Exabyters arbeitet man von Anfang an eigenverantwortlich, das hätte ich so nicht erwartet. Man ist nach einer kurzen Eingewöhnungsphase voll mit dabei.

Welche Tipps würden Sie jemandem geben, der sich bei Exabyters als Azubi bewirbt?
Bei Exabyters wird das „Wir“ großgeschrieben. Wir arbeiten als eine Einheit und daher ist der Teamgedanke bei uns sehr wichtig und wird auch so gelebt.

 

Tim Bastian Schweitzer

 

 

7 Fragen an Tim-Bastian Schweitzer

Auszubildender zum Informations- und
Telekommunikationssystem-Elektroniker (2. Lehrjahr)




Warum haben Sie sich als Auszubildender bei Exabyters beworben?
Exabyters hat als größtes IT-Systemhaus in Uelzen genau meinen Wunschberuf angeboten. Und nicht zuletzt habe ich viel positives Feedback von Familienmitgliedern sowie Freunden erhalten.

Was macht Ihnen an Ihrer Ausbildung am meisten Spaß?
Die gesamten Arbeiten mit der IT machen mir Spaß. Besonders begeistern mich aber größere IT-Projekten – hier spielen zahlreiche Faktoren zusammen – das ist sehr spannend. Und nicht zu vergessen: die vielen Fortbildungsmöglichkeiten, die Exabyters bietet.

Was ist an dieser Ausbildung das Anspruchsvollste?
IT beinhaltet eine Vielzahl an unterschiedlichen Themengebieten – da ist es manchmal schwer den Überblick zu behalten, sei es beispielsweise die Konfigurationen für Gerät XY oder die Einstellungen im Programm XY.

Auf welches Themengebiet wollen Sie sich spezialisieren?
Mich interessieren besonders die Themen Firewall (Securepoint) und Hyper-V (Virtualisierung).

Wie gefällt Ihnen das Betriebsklima?
Wir haben bei Exabyters ein super Arbeitsklima. Die Kollegen sind immer gut drauf und für einen Spaß zu haben. Bei Fragen stehen Sie einem jederzeit zur Verfügung und helfen einem gerne bei Bedarf.

Was ist an der Ausbildung anders, als Sie vor Ausbildungsbeginn gedacht haben?
Eigentlich nichts, denn ich wusste worauf ich mich einlasse.

Welche Tipps würden Sie jemandem geben, der sich bei Exabyters als Azubi bewirbt?
Wer seine Ausbildung bei Exabyters machen möchte, sollte auf jeden Fall Eigeninitiative sowie Wissenshunger mitbringen. Man muss bereit sein, auch schwierige Aufgaben zu übernehmen und eigene Lösungen zu erarbeiten, ohne an die Hand genommen zu werden.